PiB WS201213

PiB WS 2012/13

Thema: Licht für Afrika – Entwicklung eines Businessplans für den Vertrieb von solarbetriebenen Endgeräten

,,Afrika ist ein schlafender Riese, der gerade dabei ist, erweckt zu werden‘‘, dieses Zitat vom Friedensnobelpreisträger Kofi Annans soll auf das große Potenzial seines Heimatkontinents hinweisen. Dieses Potenzial ist bis heute noch ungenutzt. Über 600 Millionen Menschen haben immer noch keinen Zugang zur Elektrizität. In den letzten Jahren versuchten viele Unternehmen und auch gemeinnützige Vereine mit neuen, nachhaltigen und innovativen Produkten der Bevölkerung Afrikas eine Alternative zum Petroleum anzubieten. Doch auch diese konnten sich wegen den zahlreichen Besonderheiten in Afrika nicht durchsetzen. Hieraus entstand das Thema für das PiB im WS 12/13: ,,Licht für Afrika – Entwicklung eines Businessplans für den Vertrieb von solarbetriebenen Endgeräten‘‘. Das Ziel der 180 Studierenden der Studiengänge Wirtschaftsingenieurwesen und Wirtschaftsinformatik, aufgeteilt in 15 Teams, bestand darin, ein Konzept für den Vertrieb von solarbetriebenen Endgeräten und einer geeigneten Produktpalette zu entwickeln und in einen belastbaren Businessplan zu überführen. Neben der Klärung der Fragen zu Markt und Wettbewerb, Marketing sowie zu organisatorischen Einbindung, Art der Rechtsform und Finanzierung mussten sich die Studierenden Gedanken über die speziellen Kundengruppen und über die Distributionsprobleme in Afrika machen.

Unterstützung bei der Projektarbeit in Teams und speziell beim wissenschaftlichen Arbeiten bekamen die Studierenden durch FachbegleiterInnen (Wissenschaftliche MitarbeiterInnen am Fachbereich 1) und TeambegleiterInnen (HDA-Coaches). Inhaltliche Fragen konnten die Projektgruppen unter anderem in den Experteninterviews mit den Unternehmen Prosonergy UG, Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit (GIZ) und Solux Service GmbH sowie in den BWL-/VWL-/Recht-Sprechstunden klären.

Abgeschlossen wurde die Projektwoche mit der Präsentation der Projektergebnisse aller Teams und der Prämierung der besten Ergebnisse durch die Jury, welche aus Vertretern der Bereiche BWL, Recht und VWL bestand (Prof. Andreas Pfnür, Prof. Janine Oelkers, Dr. Benjamin Hampf).

Kick-Off Veranstaltung

Teamarbeit

Experteninterviews

Abschlussveranstaltung